Die Langnau Jazz Nights - mehr als ein Festival


1991 werden erstmals die Langnau Jazz Nights durchgeführt. Sie waren zu Beginn mit der Master Class for Jazz Improvisation als Ausbildungswoche für Jazzmusiker im Kurszentrum Dorfberg in Langnau konzipiert. Initiator war der Bassist und Jazzmusiker Walter Schmocker, der die Veranstaltung auch heute noch mit seinem Einsatz und seinem wertvollen Beziehungsnetz, das auf seiner Tätigkeit als Berufsmusiker im Ausland beruht, prägt. Die damals aufgebaute Master Class for Jazz Improvisation wurde später in Jazz Workshop umbenannt, da diese Ausbildung vermehrt auch von interessierten nicht professionellen Musikern und Musikerinnen besucht wird.

1996 erstmalige Durchführung des Junior Jazz Workshops, in dem anerkannte Schweizer Musikpädagogen Jugendlichen Unterricht erteilen und Workshopbands anleiten.

1996 Gründung des Vereins Langnau Jazz Nights

Ab 1997 wurden wegen der grossen Nachfrage für die Kurse die Räumlichkeiten der Musikschule
Oberemmental einbezogen. Zudem wurden die an Bedeutung gewonnen Konzerte erstmals in der Langnauer Kupferschmiede durchgeführt.

Im Jahre 2000 wurde der Verein Langnau Jazz Nights mit dem Emmentaler Kulturpreis der Vereinigung Pro Emmental ausgezeichnet.

Seit dem Jahre 2000 unterstützt der Verein zur Förderung der Langnau Jazz Nights die Veranstaltung, um diese weiterhin auf hohem musikalischem Niveau durchführen zu können.

Der Initiator Walter Schmocker erhält im Jahre 2003 einen Kulturpreis des Kantons Bern für sein
unermüdliches Schaffen im Hinblick auf die Förderung junger Musikerinnen und Musiker.

Seit 2003 findet auf der Open Air Bühne Viehmarktplatz das Junior Jazz Meeting statt – seit 2004 mit internationaler Beteiligung – und präsentiert junge talentierte Bands.

2005 wurde der Viehmarktplatz im Herzen Langnaus zum Zentrum der Veranstaltung, da das Kurszentrum Dorfberg wegen neuer Nutzung nicht mehr zur Verfügung stand.

Seit 2006 wird der grafische Auftritt der Langnau Jazz Nights in Partnerschaft mit Schweizer Hochschulen umgesetzt. Anlässlich eines Wettbewerbes können Design-Studierende ihre Vorschläge einer Jury vorlegen, welche eine der Arbeiten prämiert und für das jeweils kommende Festival auswählt. 2012 und 2013 musste dieser Wettbewerb ausgesetzt werden. Für das Festival 2015 nehmen Studierende der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) teil.

Im Juli 2007 werden die Langnau Jazz Nights mit dem Kulturpreis des Kantons Bern ausgezeichnet. Der Kanton Bern würdigte mit diesem Preis die kontinuierliche Arbeit für den Jazz-Nachwuchs, das jahrelange und grosse Engagement dem aktuellen Jazz auch ausserhalb der städtischen Zentren ein Podium zu bieten sowie die nachhaltige Vermittlungs- und Vernetzungsarbeit in der Welt des Jazz.

Im März 2010 wird den Langnau Jazz Nights für die seit Jahren wertvolle Jugendarbeit der Förderpreis des BärnerJugendTages verliehen.

Im Juli 2014 wird den Langnau Jazz Nights der erste Kulturpreis der Gemeinde Langnau verliehen.

2015 feiern die Langnau Jazz Nights ihr 25-Jahre-Jubiläum mit einem Programm voller Highlights und
Rekordbesucherzahlen.