Konzertprogramm Dienstag, 24. Juli 2018

Hinweis: Aufgrund der Tourannulation von Terence Blanchard feat. the E-Collective musste das Konzertprogramm angepasst werden. Es gelten die hier publizierten Angaben. 

Dienstag, 24. Juli – 22:15 Uhr
Kupferschmiede Langnau

Christian McBride's New Jawn
Christian McBride b, Marcus Strickland ts, Josh Evans tp, Nasheet Waits dr

In seinem neuesten Projekt New Jawn interpretiert der umtriebige Ausnahmebassist Christian McBride das Jazz-Quartett ohne Harmonieinstrument auf seine persönliche Art. New Jawn (Philadelphia Slang für „Neues Ding“) spielt unverbraucht und roh, und swingt bedrohlich ansteckend! Der weite Raum der Instrumentierung bietet Gelegenheit, den majestätischen Bass des Leaders in seiner vollen Grösse zu geniessen. McBride beweist immer wieder seine Stilsicherheit und Authentizität in der Interpretation diverser musikalischer Sphären, sei es mit Jazzlegenden der Sorten Hancock, Rollins, Hubbard, Metheny oder Tyner, mit R&B/Soul Grössen wie James Brown, The Roots oder D’Angelo, mit Popstars wie Sting oder Paul McCartney – und auch als Gastgeber eines Jazzfestivals und einer Radiosendung. Seine Bandmitglieder - Nasheet Waits, Marcus Strickland und Josh Evans – sind allesamt Langnau-erprobt.

Dienstag, 24. Juli – 20:30 Uhr
Kupferschmiede Langnau

Steve Coleman and Five Elements
Steve Coleman as, Kokayi voc, Jonathan Finlayson tp, Anthony Tidd eb, Sean Rickman dr

Mit Five Elements bringt Steve Coleman seine älteste und wichtigste Band nach Langnau. Coleman gilt als Gründer der M-Base Bewegung in den 80er-Jahren und ist eine wichtige Identifikationsfigur für viele der interessantesten und innovativsten heutigen Künstler, von denen einige auch in seinen Projekten gelernt haben (Ralph Alessi, Vijjay Iyer, Craig Taborn, Tyshawn Sorey oder Ambrose Akinmusire). Rezepte für seine Kompositionen und Improvisationen bezieht er aus dem Studium der Geometrie und der Symbole, und eine Idee der konstanten Veränderung durchdringt sein ganzes Schaffen, in welchem er vor allem in rhythmischer Hinsicht revolutionäre Konzepte verarbeitet. Seine Mitmusiker sind allesamt langjährige Kenner des faszinierenden colemanschen Universums.